Reglement und Wertungssystem 2018
Allgemeines
In diesem Jahr werden sieben Läufe ausgerichtet. In die Wertung zum Sachsencup kommen vier Offroadklassen: Buggy OR8 und ORE8, Truggy ORT und ShortCourse 2WD.
 Abweichend zu den letzten Jahren beginnen wir bereits Ende April mit der ersten Rennveranstaltung. Zum Finale im November erfolgt die Ehrung der besten Fahrer in der Gesamtwertung. In den beiden Buggyklassen erhalten die Plätze 1-10 einen Pokal, in der Klasse ORT und in der 10-er Klasse die ersten Drei. Die Anmeldung zu den einzelnen Rennveranstaltungen erfolgt über die Nenntools der ausrichtenden Vereine.
Rechtzeitig vor jeder Veranstaltung wird von den ausrichtenden Vereinen eine separate Ausschreibung veröffentlicht, die für den jeweiligen Lauf Gültigkeit hat.
Reglement
Die Läufe werden generell nach dem für das Jahr 2018 gültigen DMC-Reglement ausgefahren. Demzufolge sind auch in diesem Wettbewerb elektronische Traktions- und Bremskontrollen nicht erlaubt. Gleiches gilt für die Nutzung des Rückwärtsganges bei den Elektrofahrzeugen.
Wertung
Von den insgesamt sieben Läufen kommen vier in die Gesamtwertung, damit gibt es maximal drei Streicher. Jeder Fahrer erhält für die jeweilige Platzierung Punkte nach der 121er-Regelung. Bei Punktgleichheit entscheidet zunächst die beste Platzierung der gegeneinander gefahrenen Läufe, danach der bessere nicht gewertete Lauf (Streicher).Liegt kein Streichergebnis vor, entscheidet die bessere Einzelplatzierung. Sollte damit keine Entscheidung herbeigeführt werden können, entscheidet die Platzierung in Lauf 1.
zurück